Modulares Client Management für den Mittelstand

Lösungen und Wege zur zentralen Unternehmensadministration

Modernes Client Management dient zur zentralen Verwaltung und Steuerung Ihres Unternehmensnetzwerks. Mit Client Management organisieren und steuern Sie alle Client Computer, Thin Clients und Mobile Devices in Ihrer IT-Landschaft. Mit der passenden Client Management-Plattform regeln Systembetreuer die erforderlichen administrativen Aufgaben konzentriert und komplett automatisiert. Das reduziert den Zeitaufwand, erhöht die Produktivität von Nutzern und vom Admin-Team und spart Kosten.

Lesen Sie hier, wie Sie durch Automatisierung von Routineaufgaben für mehr Effizienz und Dynamik in Ihrer IT sorgen. Und wie Sie mittels Integration aller verfügbaren Datenquellen in eine einzige, intuitive Oberfläche eine starke, netzwerkweite Client-Verwaltungsinstanz etablieren.
Erleben Sie Client Management als eine Technologie, die Ihnen und Ihrem Unternehmen neue Wege und Perspektiven für eine zukunftssichere Unternehmenssteuerung eröffnet.

Wie funktioniert Client Management?

Wie Sie Ihre CM-Funktionen über eine zentrale Konsole verwalten


Wozu brauchen Sie Client Management?

Was Sie haben: eine heterogene Client-Landschaft in Ihrem Unternehmen.
Was Sie wollen: die Komplexität Ihrer Client-Umgebung in den Griff bekommen.
Was Ihr Ziel ist: die Geschäftsprozesse in Ihrem Unternehmen optimal unterstützen.
Was Sie tun müssen: die Client-Verwaltung durchstrukturiert aus Sicht der Endanwender betreiben.
Was dafür nötig ist: die Clients umfassend nach den Regeln des IT Service Managements administrieren.
Was Sie nicht wollen: in aufwendiger Turnschuhadministration den Service & Support für die zahlreichen Endgeräte an unterschiedlichen Orten durchführen.
Was Sie brauchen: ein optimal auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Client Management-System.

Kapitel

Was ist Client Management (CM)?

Was ist Client Management?

Zu Kapitel 1

Client Management Funktionen im Überblick

Client Management Funktionen im Überblick

Zu Kapitel 2

Appliance-Variante oder Cloud-basierte SaaS?

Appliance-Variante oder Cloud-basierte SaaS?

Zu Kapitel 3

Welche Vorteile bietet eine zentrale CM-Konsole?

Welche Vorteile bietet eine zentrale CM-Konsole?

Zu Kapitel 4

Was sind die wichtigsten CM-Funktionen?

Was sind die wichtigsten CM-Funktionen?

Zu Kapitel 5

Was sie von einem CM-System erwarten können

Was sie von einem CM-System erwarten können

Zu Kapitel 6

Was Sie vor Einführung eines CM-Systems klären müssen

Was Sie vor Einführung eines CM-Systems klären müssen

Zu Kapitel 7

Ziele, die Sie mit einem CM-System erreichen

Ziele, die Sie mit einem CM-System erreichen

Zu Kapitel 8

Kapitel 1

Was ist Client Management?

Das Client Management (CM) ist die zentrale Verwaltung und Steuerung von eingebundenen Client-Computern, Thin-Clients und Mobile Devices in einem Unternehmensnetzwerk. Ein zentraler Aspekt des Client Managements ist die Verwaltung und Pflege von Betriebssystem und Applikationen auf allen Clients. Im Optimalfall findet dies komplett automatisiert statt und entlastet so die IT-Abteilung von zeitraubenden Routine-Aufgaben. Übersichtliche und frei konfigurierbare Dashboards erleichtern die umfassende Übersicht über alle CM-Funktionen.

Kapitel 2

Client Management-Funktionen im Überblick

Moderne Client Management (CM) Tools bieten ein breites Set an Funktionen vor allem für folgende Einsatzbereiche:

  • Inventarisierung von Geräten und Software
  • Lizenzmanagement
  • Verteilung von Betriebssystem & Software
  • Patch Management – also die Verwaltung von Patches
  • Security, Compliance & Sicherheits-Management
  • IT Asset Management & richtlinienbasiertes Konfigurations-Management
  • Helpdesk mit Ticket Management sowie Remote Support
  • Mobility: Mobile Device Management

Kapitel 3

On-Premises oder Cloud-basierte SaaS?

Eine verantwortungsvolle IT-Abteilung setzt beim Client Management auf das On-Premises-Konzept. Alternativ werden Lösungen auch als Software as a Service (SaaS) aus der Cloud angeboten. Eine Besonderheit stellen Hybrid-Versionen als Mix beider Varianten dar – sie sind Software-basiert, werden von einem zentralen Server aus betrieben und arbeiten mit Agenten auf jedem Client. Für viele Unternehmen ist das selbständige Hosten der wichtigste Aspekt. Hier spielen vor allem Sicherheit und Zuverlässigkeit sowie Unabhängigkeit eine wichtige Rolle.
Nach wie vor sind die meisten Desktop-PCs in den Unternehmen mit dem Microsoft Betriebssystem Windows ausgerüstet. Folglich unterstützen alle gängigen CM-Produkte die verschiedenen Windows Releases, teilweise aber auch Apples Mac OS X.
 

Kapitel 4

Welche Vorteile bietet eine zentrale Client Management-Konsole?

Modernes Client Management dient zur zentralen Verwaltung und Steuerung Ihres Unternehmensnetzwerks. Mit Client Management organisieren und steuern Sie alle Client Computer, Thin Clients und Mobile Devices in Ihrer IT-Landschaft. Mit der passenden Client Management-Plattform regeln Systembetreuer die erforderlichen administrativen Aufgaben konzentriert und komplett automatisiert. Das reduziert den Zeitaufwand, erhöht die Produktivität von Nutzern und vom Admin-Team und spart Kosten.

Lesen Sie hier, wie Sie durch Automatisierung von Routineaufgaben für mehr Effizienz und Dynamik in Ihrer IT sorgen. Und wie Sie mittels Integration aller verfügbaren Datenquellen in eine einzige, intuitive Oberfläche eine starke, netzwerkweite Client-Verwaltungsinstanz etablieren.
Erleben Sie Client Management als eine Technologie, die Ihnen und Ihrem Unternehmen neue Wege und Perspektiven für eine zukunftssichere Unternehmenssteuerung eröffnet.

Kapitel 5

Was sind die wichtigsten Client Management-Funktionen?

Über die Konsole lassen sich insbesondere folgende Client Management-Kernfunktionen verwalten:

Inventarisierung von Hard- und Software

Aktuelle Angaben über das Inventar an PCs, Servern, Notebooks, SmartPhones, Tablet-Computern und Peripheriegeräten sind die wichtigste Grundlage für ein effektives Client Management. Eine automatisierte Software-Verteilung kann nur dann fehlerfrei und zeitsparend arbeiten, sofern aus den Inventardaten ersichtlich ist, dass das Software-Paket auf der Zielmaschine eingesetzt werden kann. Die Übersicht über vorhandene Hard- und Software und deren Konfiguration schafft sowohl Klarheit als auch Sicherheit.

Lizenzmanagement

Diese Funktion setzt auf der Basis der existierenden Software-Umgebung auf und macht die Ist- und Soll-Situation deutlich. Der Vorgang muss für den Geschäftsbetrieb vollkommen transparent sein – es darf zu keinerlei Unterbrechungen oder Störungen kommen.

Bereitstellung und Verteilung von Betriebssystem & Software

Diese Funktion vereinfacht in besonderem Maße das Verteilen von vorkonfigurierten Betriebssystemen auf mehrere Clients über das Netzwerk. Anwendungen können derart ebenfalls rasch bereitgestellt werden. Entsprechende CM-Module versetzen Administratoren in die Lage, vorpaketierte Software sowie im eigenen Unternehmen getestete und paketierte Anwendungen auf alle Geräte zu verteilen.
Mit Hilfe von Richtlinien erhält das IT-Personal verstärkte Kontrolle über die eingesetzte Software. Die Guidelines verhindern zum Beispiel, dass die Nutzer Anwendungen deinstallieren oder selbstständig updaten.

Patch Management

Was für die Sicherheit in Unternehmen eminent wichtig ist: Betriebssystem und Anwendungen müssen immer auf dem aktuellsten Stand sein. Über entsprechende Client Management Tools können Administratoren die Installation von Patches und Sicherheits-Updates auf die Clients automatisieren und diese Updates in einer Datenbank dokumentieren.

Security & Sicherheits-Management

Viele Client Management Tools unterstützen richtlinienbasierte Sicherheit, um die heutzutage sehr ausgeprägten Security-Ansprüche einzulösen. Damit lassen sich Anwender-Aktionen wie Kopieren und Übertragen von Dateien auf andere Speicherorte, die Nutzung von PINs auf mobilen Geräten und zahlreiche weitere Einstellungen reglementieren.
Sicherheits-Management beinhaltet ebenso den Schutz vor Malware, Anti-Phishing, das Filtern von Inhalten über das Screening oder die Blockade von URLs. Außerdem die Definition von grundlegenden Sicherheitszielen (Security Baseline), die es ermöglichen, den Sicherheitsstatus von Clients über einen Zeitverlauf zu vergleichen. In einem automatisierten Verfahren können auch beschädigte oder infizierte Dateien durch korrekte Versionen aus einem sicheren Datei-Repository ersetzt werden.
Die auf Sicherheitsrichtlinien basierende Compliance & Management-Funktion ermöglicht es Administratoren, Best Practices bei der Client-Konfiguration umzusetzen. Und zwar dadurch, dass Kontorichtlinien, rollen- oder gerätebasierte Richtlinien oder Guidelines für Applikationen zentral verwaltet werden. Außerdem vereinfacht richtlinienbasiertes Management den Audit-Prozess im Rahmen der Compliance-Prüfung, da es eine Übersicht der getroffenen Maßnahmen zur Verfügung stellt.
Vor allem Unternehmen, die mit ihrer Client Management-Lösung die Bereiche IT Asset Management und Helpdesk abdecken, sind seit Inkrafttreten der EU-weiten Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) dringend angehalten, mögliche gespeicherte, personenbezogene Daten nachvollziehbar und sicher zu behandeln. Klingt banal, ist aber wichtig: prinzipiell nicht mehr Personendaten speichern als nötig.

IT Asset Management & Mobility

Diese Funktion zur Verwaltung von IT-, Anlage- und Sachgütern erkennt, identifiziert und inventarisiert Clients, die mit dem Netzwerk verbunden sind. Das beinhaltet unter anderem folgende Funktionen: Hardware-Typ, eingesetztes Betriebssystem, verfügbarer Speicher, installierte Applikationen, Sicherheitsstatus der Geräte.
Die Asset Management-Funktion muss heutzutage selbstverständlich in der Lage sein, Mobility im Sinne von Mobile Device Management nahtlos einbeziehen zu können.

Helpdesk & Remote Support

Alle Funktionalitäten des Client Managements stehen, in Abhängigkeit zur Konfiguration, auch dem Helpdesk mit integriertem Ticket Management zur Verfügung. Software-Verteilung, Anpassungen an der Konfiguration über Client Commands sowie Remote Support bzw. Fernadministration erledigt das Helpdesk-Team über die zentrale Client Management-Instanz. Zusätzlich ermöglicht ein Helpdesk das Anlegen einer eigenen Wissens-Datenbank zur schnellen Problemlösung und Identifikation von immer wieder auftretenden Störungen. Zusätzlich ermöglicht ein Helpdesk das Anlegen einer eigenen Wissens-Datenbank zur schnellen Problemlösung und Identifikation von immer wieder auftretenden Störungen.

Kapitel 6

Was Sie von einem CM-System erwarten können?

  • Standardisierung & Automatisierung: lästige Routine-Aufgaben in der Client-Administration standardisieren und automatisieren
  • Inventarisierung von Clients: ohne dass eine Software auf diesen installiert und eingesetzt werden muss
  • IT Asset Management: zentralisierte Verwaltung von stationären und mobilen Clients sowie von Sach- & Anlagegütern als Veredelungsprozess der Inventarisierung – von Anfang bis Ende
  • Betriebssystem- & Software-Verteilung: Gewährleistung eines effizienten, kontinuierlich aktuellen Client-Betriebs durch zentral gemanagte Software-Distribution
  • Lizenzmanagement: genutzte und ungenutzte SW-Lizenzen mithilfe eines integrierten Software-Katalogs präzise verwalten
  • Patch Management: zentrale Steuerung von Patches und Updates anstatt Wildwuchs auf jedem einzelnen Client
  • Helpdesk: durchorganisierte, stringent koordinierte Bearbeitung, Kategorisierung und Auswertung von Fragen, Fehlermeldungen, Hinweisen und Wünschen der Nutzer – easy to use
  • Schwachstellenmanagement: detaillierter Überblick über alle potenziellen Schwachstellen der einzelnen Clients; darauf aufbauend Lösungsansätze, proaktive Konzepte, Reports als Maßnahmen für den zuverlässigen Schutz der Unternehmens-IT
  • Security: integrierte Secure Identity & Access-Lösung, professioneller Cyber Crime-Schutz
  • Reporting: Option, alle erworbenen und generierten Informationen in übersichtlichen Berichten zur Verfügung zu stellen

Kapitel 7

Was Sie vor Einführung eines CM-Systems klären müssen

Prozesse: Welche IT-Prozesse sollen standardisiert und automatisiert werden?
Infrastruktur: Was / welche Clients soll / sollen verwaltet werden?
Nutzer: Wer nutzt was von dem zu implementierenden CM-System?
Funktionen: Welche substanziellen Anforderungen muss das CM-System erfüllen?
Support: Welche Unterstützung wird während des CM-Implementierungsprojekts und anschließend für den laufenden Betrieb des CM-Systems benötigt?
Testversion: Besteht die Möglichkeit, das ins Auge gefasste CM-System vorab ausgiebig und kostenfrei zu testen?

Fordern Sie Ihre persönliche ACMP Testversion an!

Managen und beherrschen Sie alle Client Computer, Thin Clients und Mobile Devices in Ihrer IT-Landschaft. Erhöhen Sie die Produktivität von Nutzern und vom Admin-Team und sparen Sie Kosten. Eröffnen Sie Ihrem Unternehmen neue Wege und Perspektiven für eine zukunftssichere Unternehmenssteuerung.

Kapitel 8

Ziele, die Sie mit einem CM-System erreichen

  • Vereinfachung von Arbeitsprozeduren
  • Entlastung bei Routine-Tätigkeiten
  • Schub an Produktivität
  • Gewinn an Flexibilität, Reaktionsfähigkeit und Sicherheit
  • Offenheit & Tauglichkeit für zukünftige Anforderungen
  • Unterstützung durch mehr Transparenz
  • Entschärfung von Personalengpässen
  • Aufhebung des Problems, Spezial-Know-how nur punktuell zur Verfügung haben
  • Verbesserung von Betriebs- und Support-Kosten

Download-Bereich

In unserem Download-Bereich finden Sie weitere Inhalte zum Thema Client Management

Die richtige Client Management-Lösung finden

Lesen Sie, welche Leistungsmerkmale einer Client Management (CM)-Lösung wirklich wichtig sind, welche Aspekte bei der CM-Produktauswahl wesentlich sind und wie sich der individuelle Evaluierungsprozess besonders zielsicher gestalten lässt. Nutzen Sie dieses Whitepaper mit übersichtlichem Kriterienkatalog und kompakter Checkliste!

Leitfaden für erfolgreiche Client Management-Einführung

Erfahren Sie, wie sich eine Client Management (CM)-Lösung zügig, reibungslos und ohne Behinderung des Tagesgeschäfts implementieren lässt und welche Aspekte im Vorfeld der CM-Einführung insbesondere zu beachten sind. In diesem Whitepaper finden Sie wertvolle Tipps für harmonische CM-Software-Integration!

Migration auf ein neues Client Management-System

Informieren Sie sich, was Sie vor einem CM-Systemwechsel beachten müssen und welche Leistungskriterien für eine reibungslose Migration auf ein modernes Client Management-System wichtig sind. Dieses Whitepaper bietet Ihnen eine übersichtliche  Checkliste mit allen wichtigen Punkten.

3D-Management_Summary_Cover

Management Summary

Sie möchten sich in aller Ruhe mit dem Thema Client Management befassen oder dieses im Kollegenkreis weiterempfehlen?
Hier erhalten Sie die Inhalte dieser Website als Management Summary im PDF-Download. Wir wünschen eine inspirierende Lektüre – auf dem Screen Ihrer Wahl oder gedruckt.

https://evm.it-clientmanagement.de/event.php?eid=6069&status=teilnehmer&uk=%5B%3Fuk%3F%5D&src=WP&iframe=1